LEHRGÄNGE VK

Lehrgang weiblich vom 6.09.-10.09.2022 

NVV Kader News VK

Am Dienstag den 6.09.2022 war es wieder soweit und der Verbands- und Bezirkskader des NVV traf sich zu einem 5 tägigen Lehrgang in Ettlingen. Der erste Hallenlehrgang der neuen Saison startete schon am Morgen mit einem gelosten 3:3 Turnier mit gemischten Mannschaften aus Verbands- und Bezirkskader, wo wir zwei Kader uns zum ersten Mal richtig kennenlernen konnten. Nach Pause und Essen ging es dann für beide mit einzelnen Trainings weiter, für den Bezirkskader mit einem Technik Training bei unserem Landestrainer, der am Anfang des Lehrgangs auch als Trainer dabei war und für uns mit einer ersten Besprechung und zum Schluss mit einer Übung zur Wiederholung des Spielsystems. Am Abend richteten wir dann wie gewohnt unsere Betten und machten es uns für die Nacht bequem, während andere sich noch in eine Kabine verzogen um eine Runde zu pokern oder nach dem langersehnten Wiedersehen noch zu quatschen. 
Am Mittwoch morgen ging es dann früh aus den Betten zum Frühstück und auch gleich ins erste Training für den Tag. Der Bezirkskader durfte noch ein Mal mit dem Landestrauer ein Training abhalten und wir spielten für die wichtige Kommunikation auf dem Spielfeld ein 3 gegen 3 Spiel, das schnell zu unserem Lieblingsspiel wurde…In der Mittagspause machten wir uns nach dem Mittagessen noch kurz auf den Weg zu Penny und dann ging es auch schon mit dem zweiten Training weiter. 

Der Bezirkskader stellte sich einer großen Herausforderung, da sie in diesem Training zum ersten Mal das 6:6 Spielsystem erklärt bekommen sollten. Währenddessen trainierten unsere beiden Zuspieler im Hallenabteil neben uns ihr super Zuspiel und wir durften ein letztes Training mit dem Landestrauer absolvieren. Auch zum Abschluss dieses Trainings trainierten wir wieder kräftig an unserem Aufschlag, spielten wieder ein Spiel 6:6 und bereiteten dann das Abendessen. Vor dem schlafen gehen hatten dann die beiden Kader zusammen noch eine generelle 6:6 Taktik Besprechung, doch danach ging es dann auch wieder ins Bett oder in die Kabine zum Pokern. 
Am Donnerstag erwartete uns dann Annika mit einem sehr lustigen Aufwärmspiel im ersten Training und gut gelaunt machten wir auch in unserem Training danach mit Schwerpunkt Schlag und Aufschlag weiter. Der Bezirkskader kämpfe wieder mit dem Spielsystem und trainierte den Aufschlag, bevor es in die Mittagspause ging.Am Nachmittag gab es dann noch ein Training in dem wir Zuspiel mit Schlag und Anlauf verbunden übten und noch ein Mal zum Schluss 6:6 spielten. Gemeinsam gingen die beiden Kader dann ins naheliegende Schwimmbad um den Körper zu regenerieren und den Tag ausklingen zu lassen und erst sehr spät kamen wir zurück…natürlich ging es dann sofort in die Betten. 
Freitag morgen begann der letzte Trainingstag vor dem anstehenden Turnier und motiviert und schon etwas aufgeregt begannen wir das Training nach einem stärkenden Frühstück. Der Bezirkskader machte sich noch ein letztes Mal an Techniken/6:6 und Aufschlag, während wir uns noch ein Mal an Schlag/Abwehr machten. Im Training am Nachmittag lernten einige von uns dann zum ersten Mal den Sprung-Flatteraufschlag kennen und bei einigen klappte es so gut, dass sie sich vornahmen ihn am nächsten Tag auch anzuwenden. Zum Abschluss durften wir dann noch ein Mal unser Lieblings 3:3 Spiel spielen und nach abschließenden Besprechungen fingen wir schon am Abend an alles für den nächsten Tag zu packen. 
Am Samstag Morgen ging es ohne Frühstück um 7:00 Uhr schon Richtung Bretten und angekommen aßen wir erst Mal eine kleine stärkende Mahlzeit und bereiteten uns auf das erste Spiel gegen Mosbach vor. Das Turnier sollte die Vorbereitung auf den Bundespokal werden und allen wurde klar wie nah dieser schon war. Der ganze Lehrgang war auch eine Nominierungsgeschichte gewesen, da ja nur 12 von uns 16 auf den Bundespokal mitgenommen werden konnten… In unserem ersten Spiel um 10:00 war dann leider etwas der Wurm drin und Sachen die wir eigentlich sicher konnten nach den langen Trainings wollten nicht mehr funktionieren. Wegen unserer falschen Einstellung verloren wir also leider unser erstes Gruppenspiel, aber dennoch mit nicht zu großem Abstand. 
Der Bezirkskader verlor in seiner Gruppe leider auch das erste Spiel, aber für das so kurzfristig erlernet Spielsystem spielten sie richtig gut gegen die anderen Damenmannschaften. Für unser zweites Spiel mit ganz neuer Besetzung nahmen wir uns also eine super, super gute Einstellung vor und schon lief das Spiel deutlich besser und wir verloren die Sätze nur sehr sehr knapp. Auch unser Trainer meinte es sei im Vergleich zum ersten ein viel besseres Spiel in Hinsicht von Einstellung, Motivation und Einsatz gewesen! Auch der Bezirkskader verlor leider sein nächstes Spiel ganz ganz knapp… Im dritten und letzten Gruppenspiel traten wir dann gegen Bretten 2 an und das nahmen wir alle als große Herausforderung, wir stellten unsere besten Spieler auf und es begann ein sehr, sehr spannendes Spiel. Es machte richtig Spaß auf dem Feld zu stehen, aber auch zuzuschauen. Ich glaube es war vom ganzen Turnier das Spiel mit den meisten Zuschauern… Nach wirklich sehr gut gespielten Sätzen verloren wir dann leider wieder ganz, ganz knapp, aber wir waren alle sehr Stolz auf dieses Ergebnis gegen immerhin Bretten 2. Damit waren wir nun Gruppenletzter und hatten nur noch ein Spiel gegen den anderen Gruppenletzten. Unser Gegner war Bretten 3 und nach einem wirklich sehr motivierten, starken Spiel gewannen wir schließlich das letzte Spiel! Also wurden wir  nur vorletzter aus unserer Liga und gut gelaunt aber sehr müde nach der langen Woche ging es dann für unseren Verbandskader nach einem Spiel pfeifen nach Hause…. Der Bezirkskader war schon früher nach hause gefahren und wir hatten nicht so viele ihrer Spiele gesehen, aber auf jeden Fall hörte man immer die Eltern der Mädchen tatkräftig anfeuern und was wir beim kurzen Zuschauen gesehen hatten war auch echt nicht schlecht gewesen! Wir freuten uns also alle nach diesem langen Lehrgang und dem tollen Turnier in Bretten wieder auf unsere Betten, aber auch auf den kommenden Lehrgang gleich die nächste Woche und natürlich auch auf die folgenden VCO Spiele als weitere Vorbereitung auf den anstehenden BuPo…….!

Leonie Bitterich Heidelberger TV Verbandskaderspielerin

 

veröffentlicht am Montag, 26. September 2022 um 11:15; erstellt von Schell, Holger
letzte Änderung: 26.09.22 11:16

Teamausrüster

skyline

Kalendervorschau

Sonntag, 3. März 2024
DVV-Pokalfinale DVV-Pokalfinale
Sonntag, 17. März 2024
Mixed-Pokal Finale Mixed-Pokal Finale
Mittwoch, 15. Mai 2024
NVV-Vereinsversammlung 2024 NVV-Vereinsversammlung 2024
Samstag, 29. Juni 2024
HD BeachCup HD BeachCup
Donnerstag, 4. Juli 2024
German Beach Tour German Beach Tour